Kooperationspartner


Hochschule Offenburg HS_Logo_BLAU



Die Hochschule Offenburg mit ihren gut 4000 Studierenden an den beiden Standorten Offenburg und Gengenbach ist eine Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Das bedeutet vor allem, dass in den vier Fakultäten Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen, Elektrotechnik, Medizintechnik und Informatik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik sowie Medien und Informationswesen Wissenschaft auf Wirtschaft trifft. Die Inhalte der 31  Bachelor- und 23 Master-Studiengänge orientieren sich stark am Bedarf der Unternehmen in der Region und darüber hinaus, sind praxisorientiert und mit beruflicher Relevanz


Logo_IHK_836_KB_


IHK Südlicher Oberrhein


Die IHK Südlicher Oberrhein ist eine Einrichtung der regionalen Wirtschaft. Sie erfüllt – aufgrund eines Bundesgesetzes – ihre öffentlichen Aufgaben in eigener Verantwortlichkeit, insbesondere durch die von allen IHK-zugehörigen Unternehmen gewählte Vollversammlung mit ehrenamtlichem Präsident und Präsidium.



INES - Institut für Energiesystemtechnikines_logo_mit_Schrift_zweizeilig_cmyk_grauNEU2015



Im Fokus der Forschungsaktivitäten des Instituts für Energiesystemtechnik (INES) steht die Untersuchung und Entwicklung von Systemen zur nachhaltigen Energienutzung. Elf Professoren und ihre Mitarbeiter/innen arbeiten interdisziplinär in verschiedenen Projekten im weitreichenden Feld der Energiesystemtechnik. Forschungs- und Entwicklungsthemen sind Smart Grids, Gebäudeenergietechnik, Batterietechnik, Photovoltaiktechnik, Energiewirtschaft und Elektromobilität. Die Gemeinsamkeiten der Projekte liegen bei der Fokussierung auf Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz sowie der Nutzung erneuerbarer Energien.





Ingenieurkammer Baden-WürttembergIngKa_logo_neu_1


Die Ingenieurkammer Baden-Württemberg (INGBW) ist die berufsständische Vertretung der Ingenieurinnen und Ingenieure in Baden-Württemberg. Seit 1990 besteht sie als Körperschaft des öffentlichen Rechts auf Grundlage des Ingenieurkammergesetzes Baden-Württemberg. Der INGBW gehören Beratende Ingenieure (gesetzlich geschützte Berufsbezeichnung) als Pflichtmitglieder sowie angestellte, beamtete und selbstständig tätige Ingenieurinnen und Ingenieure als freiwillige Mitglieder an. Auch Studierende naturwissenschaftlicher und technischer Fächer können als „Junioren“ von der Gremienarbeit und den Berufsplattformen der INGBW profi

Zu den Aufgaben der INGBW gehören:

  • die Liste der Beratenden Ingenieure zu führen,
  • die Liste der freiwilligen Mitglieder sowie der
  • Entwurfsverfasser der Fachrichtung Bauingenieurwesen zu führen,
  • die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung zu fördern,
  • Behörden und Gerichte durch Stellungnahmen und Gutachten zu beraten
  • auf eine außergerichtliche Beilegung von Streitigkeiten zwischen Kammermitgliedern und Dritten hinzuwirken,
  • Ingenieurinnen und Ingenieure bei fachlichen und rechtlichen Fragen von der Existenzgründung bis zu Vertrags- und Honorarfragen zu unterstützen.



Logo_Klima_Partner_Oberrhein
Klimapartner Oberrhein


Die relevanten Akteure für den Klimaschutz  und Innovation aus der Region zusammenbringen und Nutzen für Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen erzeugen – das ist Ziel des Vereins Strategische Partner – Klimaschutz am Oberrhein e.V., kurz: Klimapartner Oberrhein. Als größtes Klimaschutz-Netzwerk der Region, mit rund 120 Mitgliedern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft lenken wir derzeit eine Reihe von Projekten, die immer eines gemeinsam haben: CO2-Einsparungen!
Kompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF) Südlicher Oberrhein



KEFF_Logo_Suedlicher_Oberrhein_Schutzraum_RGBKompetenzstelle Energieeffizienz (KEFF)
Südlicher Oberrhein

Die Kompetenzstellen Energieeffizienz (KEFF) sind eine
Initiative des Landes Baden-Württemberg zur Steigerung
der Energieeffizienz im Mittelstand. Kern der kostenlosen,
unverbindlichen Leistungen ist der KEFF-Check, eine
kostenlose Energieeffizienz-Analyse der Betriebe vor Ort.
Über 350 Unternehmerinnen und Unternehmer aus der
Region Südlicher Oberrhein haben einen KEFFF-Check
durchgeführt und profitieren mittlerweile von den daraus
resultierenden Effizienz- und Einsparpotenzialen.




LVI_Logo_Schriftseitlich_20150312_v02
Landesverband der
Baden-Württembergischen Industrie e.V.

Als wirtschaftspolitische Spitzenorganisation der Industrie und der industrienahen Dienstleister in Baden-Württemberg vertritt der LVI die überfachlichen Interessen seiner Mitglieder (40 Verbände, 117 Unternehmen) gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit. Er fördert die soziale Marktwirtschaft, den freien Wettbewerb und den Föderalismus. Der LVI bietet seinen Mitgliedern ein Netzwerk für Erfahrungsaustausch und Informationsfluss, bringt sich in wirtschafts- und
gesellschaftspolitische Diskussionen auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene ein und arbeitet aktiv in allen wirtschaftlich relevanten Bereichen für die Weiterentwicklung Baden-Württembergs.



Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft UWMI_Logo_Energiewende_CMYK_Pfade_RZ
Baden-Württemberg | Unser Land. Voller Energie







Shmuel De-Leon Energy, Ltd.






Städtetag BWSTBW_Logo_ppt

Die wesentlichen Aufgaben des Städtetages Baden-Württemberg bestehen in der Vertretung der Interessen seiner Mitglieder gegenüber dem Land Baden-Württemberg, dem Bund und der Europäischen Union. Die Mitglieder des Verbandes werden insbesondere über das für sie wichtige politische Geschehen und über aktuelle Entwicklungen im Gesetzgebungs- und Verwaltungsbereich informiert. Weiterhin unterrichtet der Verband seine Mitglieder über Hinweise für die Verwaltung auf Grundlage entsprechender Untersuchungen, Erhebungen oder Projekte. Sie werden vom Städtetag Baden-Württemberg in einzelnen kommunalen Angelegenheiten beraten und vertreten. Ebenso organisiert und führt der Städtetag Erfahrungsaustausche unter seinen Mitgliedern durch, beispielsweise in Form von Umfragen zu kommunalrelevanten und aktuellen Themen. Durch die erstgenannte Funktion nimmt der Städtetag Baden-Württemberg auch seinen Verfassungsauftrag nach Artikel 71 Abs. 4 der Verfassung des Landes Baden-Württemberg wahr ("Bevor durch Gesetz oder Verordnung allgemeine Fragen geregelt werden, welche die Gemeinden und Gemeindeverbände berühren, sind diese oder ihre Zusammenschlüsse zu hören"). Eine weitere Aufgabe ist die Vertretung der Städte gegenüber anderen Verbänden, Organisationen und Körperschaften, auch zum Abschluss von juristischen Vereinbarungen u. ä.









Medienpartner

Bundesverband WindEnergie e.V. | eMedia GmbHneue energie
"neue energien - das Magazin für Klimaschutz
und erneuerbare Energien"



bizz energybizz_energy_Logo_Standard
Das Wirtschaftsmagazin für die 
Energiezukunft





Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co.KGErneuerbare_Energien
"Erneuerbare Energien"




Technologie-Medientechnologie_medien_230x80
Informationsquelle zu den Themen:
Energie, Heizung und Klima, Sanitär, Bau,
Sicherheit, Elektrik und Elektronik sowie
Nachhaltigkeit



EnBauSaenbausa Logo
www.enbausa.de

  





EUWID Europäischer Wirtschaftsdienst GmbH
EUWID_D_300x150px
www.euwid.de


Subinhalte

  • Kurzinfo

      Zur_Startseite
     

    Nächster Termin
    11. + 12. November 2020
    Messe Offenburg
    Oberrheinhalle

    Öffnungszeiten
    10.00 - 16.00 Uhr

  • Preise

    Frühbucher-Ticket bis 5.10.2020
    1-Tagesticket für 120 EUR
    2-Tagesticket für 200 EUR

    Tickets ab 6.10.2020
    1-Tagesticket für 150 EUR
    2-Tagesticket für 280 EUR

    Tickets für den Livestream
    1-Tagesticket für 120 EUR
    2-Tagesticket für 200 EUR

    Get-together am 11.11.2020
    Frühbucher bis 5.10.2020 für 28 EUR
    Ticket ab 6.10.2020 für 32 EUR

    Studententicket für 20 EUR
    (vor Ort bitte den Studentenausweis vorzeigen)

    Tickets hier bestellen

  • Premium Partner


    HS_Logo_BLAU


    ines_logo_mit_Schrift_zweizeilig_cmyk_grauNEU2015

  • Ansprechpartner

    Gabriele Weislogel
    Projektleiterin
    +49 (0)781 9226-246
    weislogel@messe-offenburg.de   


    Tanja Weiß
    Hotelreservierungen
    +49 (0)781 9226-241
    weiss@messe-offenburg.de 

     
    Lena Walter
    Presse
    +49 (0)781 9226-229
    presse@messe-offenburg.de